Reiseprojekte — Standprojekt auf Kreta 

Reiseprojekte und das Standprojekt auf Kreta mit ihren hohen erlebnispädagogisch orientierten Anteilen ermöglichen ggf. erste Kontaktaufnahmen und eine Beziehungsanbahnung zwischen dem Kind/ dem Jugendlichen und dem/der BetreuerIn. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland werden die Jugendlichen von derselben Bezugsperson weiterbetreut.

Auch als Krisenintervention in Akut-Situationen hat sich ein „Time-Out“ z.B. auf Kreta bewährt.

Einen Auslandsaufenthalt versteht Pame e.V. nicht als Selbstzweck, sondern als ein bewährtes Mittel, die Jugendlichen auf dem meist langen Weg zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung (in Deutschland) zu begleiten.               weiter